Samstag, 21 Juli 2018

Lailachspitze 10.07.2008

Lailachspitze 2274m

Von Rauth (Tannheimertal) zur Leilachspitze (2274m)

10.07.2008 

 

Anreise:

Durch das Birkental den "Dillinger Weg 426" bis zur Höflis-Hütte. Hier links den markierten Steig über den Weißenbach, auf der anderen Seite hoch zum Forstweg dann nach rechts bis zur Abzweigung. Auf dem Steig immer leicht bergan in ewig langen Serpetinen zur längst verfallenen Kienbichlalpe. Weiter über Matten empor zum Weißenbacher Notländekar (2000 m), dort rechts über den steilen Geröllhang zum Nordgrat. Auf
dem Grat, zum Teil steil durch Geröll und Felsen zum Gipfel hoch.

Höhenunterschied:

Rauth (1134m) - Lailachspitze (2274m) = 1140 Höhenmeter

Schwierigkeit:

Schwer; Lange Tour, im Gipfelbereich nur für trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer geeignet.

 

 

Auf einem Forstweg geht es von Rauth (Tannheimer Tal) den Dillinger Weg 426 in Richtung Landsberger-Hütte bis zur Höflis-Hütte.

 

 

 Kurz vor erreichen des Grottentals weicht der Feldweg nach links in einen Trampelpfad ab.

 

 Wir gehen durch das beeindruckende Grottental, das sehr gut durch eine durchgehende Kette gesichert ist

 

 

  Grottental

 

kurz vor der Höflis-Hütte biegen wir links ab und überqueren über einen Steg den Weißenbach 

 

 

 Ein herrlichen Blick auf die Krinnenspitze von Süden. Von dieser Seite ist der Berg bis zum Gipfelkreuz bewachsen, im Gegensatz zur felsigen Nordseite 

  

 ohne Orientierung geht hier nichts mehr. Keinen Plan wo der Gipfel ist

 

 Links der Litmisschrofen (2068 m) und rechts angeschnitten die Krinnenspitze (2000 m)

 

 

 links Köllenspitze (2238 m) mit Kölleschrofen (2091 m) rechts daneben

 

 Blick zurück auf die Krinnenspitz (halb links) und Köllenspitze (2238 m) mit Kölleschrofen (2091 m) rechts daneben

 

 unser Ziel die Lailachspitze mit 2274 m noch weit entfernt

 

 Blick von der Kienbichlalpe auf die Krinnenspitz (links)Köllenspitze (mitte) und Kölleschrofen (rechts)daneben

 

Der Weg führt weiter hoch über die Kienbichlalpe zum Weißenbacher Notländerkar 

 

 Weißenbacher Notländerkar

 

 

 

 Verschnaufpause auf der Kienbichlalpe

  

Da müssen wir irgendwie hoch (schluck)

 

 

hier gehts rauf auf den Nordgrat, aber wie??

  

das schwerste Stück

 

 oben auf dem Nordgrat angekommen und k.O.

 

mittig das Tannheimer Tal und rechts das Weißenbacher Notländerkar

  

der Blick vom Nordgrat zum Gipfel und Zweifel, ob wir weiter gehen (wer findet das Gipfelkreuz??)

 

  

 geschaft. Um ca.14 Uhr erreichen wir die Lailachspitze mit 2274 m

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

  

  

  

Auftanken mit Bergquellwasser

 

Rundumsicht