Montag, 21 Mai 2018

Rote Flüh 28.07.2008

28.07.2008 und am 23.08.2009 weils gar so schön war

Anreise:

Vom Parkplatz Nesselwängle Ortseingang gehts hoch zum Gimpelhaus (1,5 Std.) und über die Judenscharte vorbei am Gimpel zur Roten Flüh (1,5 Std.)

 

Höhenunterschied:

Nesselwängle (1150m) - Rote Flüh (2111m) = 961 Höhenmeter

 

Schwierigkeit:

Mittel

 

 

erste Blicke auf die Rote Flüh

  

  

 

Nesselwängler Scharte vom Gimpelhaus aus gesehen. Rechts (nicht mehr im Bild) kommt die Tannheimer Hütte

 

Die Tannheimer Hütte vom Gimpelhaus. Dort wurde beim Abstieg auch eingekehrt :-)

 

   

 

 

 

 

unser Ziel, gerade aus, in Sicht.  Jetzt müssen wir nur noch über die Judenscharte halb rechts hoch zum Gipfel.

   

 

Felsmassiv zwischen Gimpel und Kellenspitze das wir auf dem Weg über die Judenscharte rechts liegen lassen.

   

 

Blick zurück auf halber Höhe in der Judenscharte

  

 nach der Judenscharte geht es über diesen gut gesicherten Weg weiter

  

Blick zurück auf die Kellenspitze. Unten recht sieht man den Aufstieg.

Langsam ziehen auch dunklere Wolken auf

kurze Verschnauf-pause, bevor wir in die Felswand kommen.

  

ein letzter Blick zurück auf die durchquerte Judenscharte

  

Durch diese steilen Schrofen wird auch die Hand gebraucht

Trittsicher sollte man hier schon sein und immer genau hingucken.

 noch mal ein Blick nach links auf die Felsnadel zum Gimpel

  

 unser Ziel, die "Rote Flüh", in Reichweite.

  

2111 m + 1,78 m

 ein Gipfel erreicht.

2111 m

 

 

 

 

 

 http://www.ffw-scheppach.de/images/horry/wandern/2008 Rote Flüh/2008 Rote Flüh 14.jpg